JTA mobil

Für Zuschauer ab 10 Jahren

Mobb-Stopp

Ein Impuls-Theaterstück mit anschließendem Workshop zur Mobbingprävention

Mobb-Stopp, eine Produktion des Jungen Theaters Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg, geht im September 2016 in das vierte Jahr. Szenen aus dem Schulalltag und der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen werden spielerisch mit Rapgesang und Tanzeinlagen umgesetzt. Der nachfolgende Workshop untersucht das System Mobbing. Basierend auf dem „no blame“-Ansatz werden in zwei Schulstunden die Rollen der Mobbingtäter, des Mobbingopfers und der Mitwisser beleuchtet. Darüber hinaus wird das Phänomen „Angst“ fokussiert, ohne das Mobbing nicht funktioniert.

Das Stück kann für maximal drei Klassen pro Auftritt gespielt werden. Die anschließenden Workshops finden in den Klassenzimmern statt. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie begleitet das Stück und die Workshops an der jeweiligen Schule.

Das Stück und die Workshops werden von der Fachstelle für Jugend und Bildung der Stadt Augsburg finanziell unterstützt.


Entwickelt von Christina Bründler, Sonja Paffrath und Christian Beier am Theaterpädagogischen Zentrum des JTA im Auftrag des Amtes für Kinder, Jugend und Familie.

Es spielen, rappen, tanzen und sprechen: Sonja Paffrath, Wini Gropper

Rechte: JTA

Unterstützt von der Fachstelle für Jugend und Bildung der Stadt Augsburg.


JTA mobil: Aufführung an Ihrer Schule

Januar

Di 17.01. – gebucht
Mi 18.01. – gebucht
Di 24.01. – gebucht
Di 31.01. – gebucht